1.515 Stadtradlerinnen und Stadtradler setzen ein klares Zeichen für den Radverkehr als klimaschonende Verkehrsart in Bonn

Am gestrigen Abend, 30. Juni, zeichneten Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und Umweltdezernent Rüdiger Wagner die kilometerstärksten Teams im Alten Rathaus aus und bedankten sich bei allen teilnehmenden Radlerinnen und Radlern. Andreas Falkowski, Kapitän vom GRÜNEN Stadtradeln-Team und Mitglied im Fraktionsvorstand: „Auch im 3. Jahr dieser tollen Aktion in Bonn ist die Zahl der Teilnehmenden (1.515 Stadtradlerinnen und Stadtradlern) und der erradelten Kilometer (317.837 km) ungebrochen ansteigend. Dieses weiterhin steigende Interesse an der Stadtradeln-Aktion zeigt, wie wichtig der Radverkehr als klimaschonende Verkehrsart in Bonn ist. Wir sehen unsere Bemühungen zur Verbesserung des Radverkehrs damit erneut stark untermauert und fordern vom Oberbürgermeister und der Bonner Stadtverwaltung, dass sie sich nicht nur bei solchen Abschlussveranstaltungen pressewirksam für das Radfahren in Bonn einsetzen, sondern dass sie auch in ihrer täglichen Arbeit endlich mal gemeinsam mit allen Beteiligten am Thema Radverkehrsförderung mitarbeiten und sich dafür einsetzen, dass die vielen guten Konzepte im Rahmen des Programms „Fahrradhauptstadt – Bonn 2020“ weiterverfolgt und umgesetzt werden.Denn mit einer konsequenteren Radverkehrsförderung könnte die Bonner Stadtverwaltung nicht nur die erfolgreichsten Stadtradel-Teams sondern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber auch alle anderen Fahrrad fahrenden Verkehrsteilnehmerinnen und Teilnehmer bei ihrer Nutzung des klimaschonenden Fahrrads zu belohnen und zu unterstützen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld