GRÜNER Sommerempfang im DACAPO

Die Bonner GRÜNEN luden am Freitag, den 10. Juni 2016, zum Sommerempfang in das Restaurant DACAPO und durften rund 150 Gäste aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft begrüßen. Auch zu Gast war Sylvia Löhrmann, Stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen und GRÜNE Ministerin für Schule und Weiterbildung.Sylvia Löhrmann sah es als gutes Zeichen, dass so viele Menschen der Einladung zum Sommerempfang gefolgt waren und die GRÜNEN als wichtige politische Kraft in Bonn anerkennen. Auch bei den Landtags- und Bundestagswahlen im kommenden Jahr komme es darauf an zu zeigen, dass wir GRÜNE bereit sind, Verantwortung zu tragen. Für die Landesebene zog Sylvia Löhrmann eine positive Bilanz von Rot-Grün: Noch nie zuvor wurde so viel in Kitas, in Schulen, in Inklusion und in Weiterbildung investiert. Auch beim Klimaschutz, bei der Förderung umweltgerechter Mobilität und bei der Beteiligungskultur konnten wichtige Erfolge erzielt werden. Im nächsten Jahr ginge es jedoch nicht nur darum, an die bisherigen Erfolge anzuknüpfen, sondern auch darum, die freie, zivile Gesellschaft, die in den vergangenen 70 Jahren in NRW aufgebaut wurde, zu verteidigen. Eine humanitäre Flüchtlingspolitik, ein Einwanderungsgesetz, Fragen der Frauen- und Gleichstellungspolitik – in diesen und vielen weiteren Punkten müssen wir zivil streiten und damit die richtigen Weichen im Land und im Bund stellen.Auf dieser Grundlage gab es im Anschluss an die Ansprachen der Ministerin sowie der Bonner Abgeordneten Rolf Beu und Katja Dörner viel Raum für Vernetzung, politische Diskussionen, aber auch für informellen Austausch und ungezwungenes Beisammensein. Andrea Bauer und Harald Klinke, Sprecherin und Sprecher der GRÜNEN Bonn, zogen eine durchweg positive Bilanz: „Der Sommerempfang hat gezeigt, wie wichtig es ist, in den Dialog zu treten – mit den anderen Parteien, mit der Stadtverwaltung, aber selbstverständlich auch mit der Zivilgesellschaft, der Kultur, dem Sport und der Wirtschaft. Das ist uns an diesem Abend gelungen und wir hoffen, an diesen Erfolg weiter anknüpfen zu können.“Besonders danken wir dem DACAPO für die Gastfreundschaft und den schönen Rahmen für unsere Veranstaltung. Dies war für uns eine der letzten Gelegenheiten vor der im Oktober beginnenden Sanierung der Beethovenhalle, an diesem für Bonn wichtigen und schönen Ort zusammenzukommen. 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld