Schule: Nachhaltige Planung durch Schulentwicklungsplan

Schulplanung muss nachhaltig sein. Dieser grüne Anspruch an Schulpolitik schlägt sich nun auch strukturell in Bonn wieder. In einem interfraktionellen Verfahren mit Beteiligungsmöglichkeiten von Schulen und Elternpflegschaft unter Leitung arbeitet die Politik auf Grundlage der sehr guten Arbeit der Schulverwaltung an einem Schulentwicklungsplan für die Bonner Grundschulen. Zum einen, um kurze Schulwege garantieren zu können, zum anderen um potentielle Erweiterungsbaumaßnahmen frühzeitig absehen zu können. Dafür wurden seitens der Verwaltung in einem aufwendigen Verfahren Populationsentwicklungen berechnet und geschätzt. Der Schulentwicklungsplan soll nach Verabschiedung laufend in einem inklusiven Verfahren fortgeschrieben werden. Auf Grundlage des Entwicklungsplans für die Grundschulen soll dann auch ein Entwicklungsplan für die weiterführenden Schulen in Angriff genommen werden. Durch eine gezielte Planung der Schulentwicklung können die Anstrengungen von Politik und Verwaltung auch langfristig dort ankommen, wo sie am meisten benötigt werden: Bei den Schüler*innen.

 

Verwandte Artikel