"Agentendorfer Straße, Pennefeld, Ramersdorf über Ramersdorf…"

zu bewerten und um eigene Anregungen ergänzt dem Ausschuss und den Bezirksvertretungen zeitnah vorzustellen  –  mit Vorschlägen, welche Verbesserungen/Änderungen zum Frühjahr 2009 bzw. zum Fahrplanwechsel im Dezember 2009 realisiert werden können. Ausschussvorsitzender Rolf Beu:  „Wie erwartet, kam es nach Einführung des neuen Bonner Buskonzeptes zu etlichen Beschwerden von betroffenen Bürgerinnen und Bürgern. Auch muss festgestellt werden, dass die Umstellung mit einer bisher beispiellosen Anzahl von Schlampigkeiten durchgeführt wurde (unvollständige und falsch geschriebene Haltestelleschilder, unkorrekte Aushangfahrpläne, abweichende Zielangaben auf den Haltestellenschildern und an den Fahrzeugen, Fehlangaben auf den automatischen Linienverlaufsanzeigen an den Fahrzeugen usw. usw.).

 

Die Festlegung der Abfahrplätze am ZOB kann nur als suboptimal bezeichnet werden (z.B. unterschiedliche Haltestelleninseln für Linien mit gleichem Verlauf auf angrenzenden Hauptachsen).

 

Da, nicht nur zur Erreichung der Klimaschutz-Ziele, der ÖPNV so attraktiv gestaltet werden muss, dass mehr Menschen als bisher Bus und Bahn benutzen, sind Verbesserungen unverzichtbar.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld