Alkoholkonsum in Bussen und Bahnen

Eine aktuelle Umfrage des Vereins „Allianz pro Schiene“ hat ergeben, dass sich drei Viertel der Fahrgäste des ÖPNV für ein generelles Alkoholverbot in Bussen und Bahnen ausgesprochen haben. Eine deutliche Mehrheit der ÖPNV-Nutzer in Bonn sieht dies nach unseren Eindrücken ähnlich. CDU und Grüne haben aus diesem Anlass für die Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses am 4. September 2013 eine entsprechende Große Anfrage eingereicht. Dabei soll die Verwaltung zu diesem Thema unter dem Gesichtspunkt Attraktivierung des ÖPNV berichten und die Politik über ihre Einschätzung informieren.Wilfried Reischl (Obmann der CDU im Planungs- und Verkehrsausschuss) und Rolf Beu (Grüne, Vorsitzender des Planungs- und Verkehrsausschuss) erklären: „Immer wieder werden wir darauf angesprochen, dass sich Fahrgäste durch den Alkoholkonsum in Bussen und Bahnen gestört fühlen. Deshalb interessiert uns, welche Erfahrungen die rot-grün regierte große Nachbarstadt Köln, innerhalb des VRS, mit dem Alkohol-Verbot bei den Kölner Verkehrsbetrieben gemacht haben; insbesondere die Reaktion der Fahrgäste und ob es auch Kritik an der Regelung gab.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld