Aus RAA wird Kommunales Integrationszentrum

Auch in Bonn wurde ein Kommunales Integrationszentrum eingerichtet, denn nach dem Teilhabe- und Integrationsgesetzes NRW werden alle sogenannten Regionalen Arbeitsstellen (RAA) zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA) ab dem 1.08.2013 in NRW schrittweise in Kommunale Integrationszentren umgewandelt.Zurzeit sind zwei Sozialpädagogische Fachkräfte, eine Landesbedienstete und eine Verwaltungskraft beschäftigt, jedoch wird das Team bald durch eine weitere abgeordnete Lehrkraft und einen Landesbediensteten verstärkt. Die Angestellten werden vom Schulministerium und vom Integrationsministerium entlohnt und die Finanzierung der Sach- und Raumkosten übernimmt die Kommune

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld