Auszubildende mit Migrationshintergrund: Grüne loben Verwaltung

?Wir haben uns seit Jahren dafür eingesetzt, bereits bei der Auswahl der Aus¬zubildenden den Migrantenanteil zu steigern?, erklärt die grüne Stadtverord¬nete Coletta Manemann. ?Langfristig kann man den Anteil an Migranten unter den Beschäftigten der Stadt Bonn nur erhöhen, wenn bereits bei der Ausbil¬dung angesetzt wird?, so Manemann.

 

Insgesamt sei es wichtig, in vielen Arbeitsbereichen der Stadtverwaltung, in ihren Eigenbetrieben und Einrichtungen, die interkulturelle Öffnung voranzu¬treiben.

 

Die von Einwanderung und Internationalität geprägte Bevölkerung der Stadt Bonn müsse sich auch bei den Beschäftigten des Dienstleisters Stadtverwal¬tung wiederspiegeln.

 

Die Grünen haben die Stadtverwaltung daher in der letzten Sitzung des Per¬sonalausschusses ausdrücklich ermutigt, sich weiterhin intensiv um dieses Anliegen zu bemühen und die ersten Ergebnisse ? 10 von 65 Azubis im neuen Ausbildungsjahr haben Migrationshintergrund – gelobt.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld