Beethovenhalle

Zu den Äußerungen der Intendantin des Bonner Beethovenfestes, Ilona Schmiel, zum mangelhaften Zustand der Beethovenhalle während des Festivals erklären die kulturpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Markus Schuck und Gisela Mengelberg:

 

„Die jetzt vom Beethovenfest vorgetragenen Mängel der Beethovenhalle sind nicht neu. Verwunderlich ist die Tatsache, dass die seit langem bekannten Mängel vor dem Festival nicht durch die Verwaltung abgestellt werden konnten. Die Funktionsfähigkeit von Anlagen wie Bühnenaufzug oder Klimaanlage sollte daher unverzüglich sichergestellt werden.“Der Zustand der Beethovenhalle und deren zukünftige Sanierung sei auch Thema der Kulturkommission zum Kulturkonzept gewesen. „Wir wollen bereits seit Jahren von der Verwaltung – hier dem städtischen Gebäudemanagement – wissen, welche Sanierungsmaßnahmen in der Beethovenhalle für einen optimalen Konzert- und Veranstaltungsbetrieb notwendig sind und welche finanziellen Mittel hierfür bereitgestellt werden müssen. Zahlen werden zwar genannt, eine konkrete Vorlage ist bis heute nicht erfolgt. Dies gilt auch für das Operngebäude. Diese mangelhafte Informationspolitik der Verwaltung muss ein Ende haben. Zur nächsten Kulturausschusssitzung erwarten wir eine konkrete Vorlage“, ist sich Markus Schuck mit Gisela Mengelberg einig.Die CDU-Fraktion wird heute Abend eine Begehung in der Beethovenhalle vornehmen und sich die Probleme näher erläutern lassen.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld