Begrünung Kennedybrücke

In der letzten Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses hat die Verwaltung das zweite Mal versucht, einen Landschaftsarchitekten mit der „Begrünung der Kennedybrücke“ zu beauftragen.Dazu der Sprecher der Grünen im Ausschuss Karl Uckermann und Willi Härling, Obmann der CDU:“ Bereits im Frühjahr sollte der Ausschuss diese Vergabe beschließen. Wir haben diesen Auftrag an die Verwaltung zurückgegeben mit der Maßgabe, diese Planungen selbst zu erledigen. Dafür haben wir schließlich den Servicebetrieb Stadtgrün“.Der Servicebetrieb hatte allerdings im Frühjahr wie auch jetzt nach eigenen Angaben keinerlei Kapazitäten für diese Planung.Uckermann und Härling:“ Diese großartige Planung umfasst das Pflanzen von fünf Bäumen in bereits vorhandene Löcher und die Wiederherstellung der Wiese auf der Bonner Seite.“Für die Wiederherstellung war vor Beginn der Brückenarbeiten bereits ein aufwändiges Gutachten von diesem Landschaftsarchitekten erstellt worden.Uckermann und Härling: „Selbst wenn der Servicebetrieb Stadtgrün nicht in der Lage ist, zu planen, wie die vorher vorhandene Wiese wieder herzustellen ist und 5 Bäume zu pflanzen sind, dann sollte der Betrieb es zumindest auf der Grundlage des alten Gutachtens ausführen können.“Die Kosten nur für die Planung der Begrünung der Brücke liege im 5-stelligen Bereich. 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld