Benzolbelastung im Hardtberger Rathaus

Bündnis 90/ DIE GRÜNEN fragen in der kommenden Bezirksvertretungsitzung Hardtberg in einem Dringlichkeitsantrag  nach den Benzolbelastungen im Rat-hausgebäude nach:

 

„Die Verwaltung wird gebeten, umgehend die Benzolbelastung im Rathaus Hardtberg aufzuklären.

 

1. Es wird unverzüglich berichtet, woher die Benzolbelastungen im Rathaus Hardtberg stammen. 2. Weiterhin muss der Frage nachgegangen werden, warum erst jetzt diese Belastung herausgekommen ist, obwohl die Schadstoffuntersuchung in öffentlichen Gebäuden bereits seit 2001 durchgeführt wird.

 

3. Warum ist dabei das Rathaus Hardtberg übergangen worden, obwohl der Anbau in den kritischen Jahren gebaut wurde?“

 

„Wir sind schockiert über die Messergebnisse und brauchen eine sofortige Aufklärung des Sachverhaltes“, so die Fraktionssprecherin der GRÜNEN Gertrud Smid.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld