Bildung fördern – Hochschulrecht reformieren

Zum Forderungskatalog der Landeskoordination campus:grün NRW zur Novelle des Hochschulrechts in Nordrhein-Westfalen erklärt die Grüne Landtagskandidatin in Bonn Angelica M. Kappel, die auch Vorsitzende des Ratsausschusses für Internationales und Wissenschaft ist:Ich freue mich, dass sich 9 grün-alternative Hochschulgruppen in NRW zusammengeschlossen haben und diese programmatische Schlagkraft auf Landesebene entwickeln. Besonders erfreulich ist für mich, dass sie nicht mit fachlichen Scheuklappen agieren, sondern der Schwerpunkt ihres Diskurses darauf liegt, wie sich die Hochschulen in einer sich rasant verändernden Gesellschaft öffnen, modernisieren und demokratisieren müssen. Dazu gehören für mich z.B. die Vorstellungen zu „Partizipation, Leitbild und Transparenz“, für eine „geschlechtergerechte Hochschule“ und „Internationalität und Diversity – Diskriminierungsfreie Gochschule“.Selbstverständlich haben die Hochschulgruppen und StudentInnenverbände die Grünen auch an ihrer Seite, wenn es um den Erhalt des gebührenfreien Studiums geht. Da ist ja eines der Wahlversprechen der letzten Landtagswahl, das die rot-grüne Landesregierung schon umgesetzt hat. Dass es dabei bleibt, auch darum geht es am kommenden Wahlsonntag.

 

Weitergehende Informationen finden sie hier

 

Eine Pressemitteilung der ghg – campus:grün Bonnfinden Sie hier

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld