Biologische Station e. V. in Bonn wird 10 Jahre alt.

Die Biologische Station Bonn e. V. arbeitet seit  dem 1. November 2001 für den Naturschutz  in Bonn.  Eingerichtet wurde das Netzwerk Biologischer Stationen in NRW,  um dem Naturschutz vor Ort ein stärkeres Gewicht zu verleihen und um zwischen Naturnutzern, dem amtlichem und ehrenamtlichem Naturschutz zu vermitteln. Ihr 10-jähriges Bestehen wird am Freitag, 25.11.2011 ab 15 Uhr im Hörsaal (1. Stock) des Museums Alexander Koenig gefeiert.Angelica Maria Kappel: Wir sind froh, dass wir in der Biologischen Station einen starken und kompetenten Partner in Sachen Naturschutz in Bonn haben. Unseren Bonner MitbürgerInnen kann ich das reichhaltige Naturerlebnis-Programm mit Exkursionen in die Welt der Fledermäuse, Vögel, Reptilien, Bienen und die Bonner Flora  nur  wärmstens ans Herz legen. Wir werden uns dafür einsetzen, dass die finanzielle Ausstattung der Biologischen Stationen für die Zukunft gesichert ist und wünschen alles Gute für die nächsten 10 Jahre!Die Aufgaben Biologischer Stationen reichen von der Erfassung wildlebender Tiere, Pflanzen und Lebensräume über die Erstellung und Umsetzung von Pflegekonzepten in Schutzgebieten bis hin zur Beratung von Landwirten für eine naturschutzverträgliche Landnutzung (Kulturlandschaftsprogramm). Ein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Betreuung der Bonner Schutzgebiete und der Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen.   Programmvorschau:15.00 Uhr: Begrüßung 15.15 Uhr:  Grußworte von Herrn Prof. Wolfgang Böhme (Museum A. Koenig)

 

und Herrn Andreas Kepper (Vorsitzender Biologische Station Bonn e. V.)15.30 Uhr: Grußwort der Bürgermeisterin Frau Angelica Maria Kappel      15:45 Uhr: Grußwort von Herrn Dr. Martin Woike (Umweltministerium NRW)16.00 Uhr: Die Biologische Station Bonn:  Das Beste aus zehn JahrenEin Überblick in Bildern16.30 Uhr: Umtrunk und kleiner Imbiss 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld