Bonner GRÜNE fordern: Faire Bezahlung für kommunales Personal – Der Bund stiehlt sich aus der Verantwortung.

„Zu guter Arbeit gehören ausreichende Finanzen, um Beschäftigte gut und fair zu bezahlen“, erklären Julia Mayer (Sprecherin des Kreisverbandes) und Martin Heyer (Sprecher des Bonner Kreisverbandes) zum diesjährigen Motto des Tages der Arbeit. „Dazu fehlt aber Bonn als Arbeitgeber schlichtweg das Geld. Solange sich die finanzielle Situation der Kommunen aber nicht verbessert, schauen die kommunalen Angestellten in Bonn als Erbringer öffentlicher Leistungen in die Röhre.Die Überschuldung der Städte und Gemeinden muss vor allem auch dadurch gelöst werden, dass der Bund sich stärker an den sozialen Kosten der Kommunen beteiligt. Was von Union und SPD nach der Bundestagswahl noch vollmundig versprochen wurde, soll jetzt auf nach 2017 verschoben werden, so auch die so wichtige Entlastung durch ein Bundesteilhabegesetz bei der Eingliederungshilfe. Wir fordern Union und SPD auf, ihr Versprechen an die Kommunen schneller umzusetzen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld