Bonner Grüne rüsten ihre HelferInnen für Wahlkampf

Beim Info-Abend am 2. August wurden die Grundzüge der grünen Programmatik in den wichtigsten Themengebieten vorgestellt. Besonders die Themen Steuern und Energiewende standen dabei im Fokus.Nachdem der Bonner Kreisverband mit der „Kleisterparty“ den Startschuss für den Wahlkampf gegeben hatte – bei der fleißig Wahlplakate für das spätere Aufhängen im gesamten Stadtgebiet vorbereitet wurden – starteten die Grünen nun in die zweite Phase des Wahlkampfs. Am Freitag, den 2. August, gab es eine Infoveranstaltung und eine Diskussionsrunde. Bundestagsabgeordnete Katja Dörner erklärte den freiwilligen WahlkampfhelferInnen die Grundzüge der grünen Programmatik und gab ihnen die wichtigsten Fakten über grüne Bundespolitik mit. Hauptthema waren die grünen Steuerreformpläne, die auf dem Parteitag Ende April in Berlin vorgestellt worden waren. Auch wurde über das Abschmelzen des Ehegattensplittings, die Energiewende und über die Pädophilie-Vorwürfe in den 80er Jahren debattiert. Die HelferInnen sind nun inhaltlich für den Wahlkampf gut gerüstet. In der nächsten Runde am 24. August findet ein „Stand-Training“ statt. In dem Workshop lernen die Grünenmitglieder alles darüber, wie man am Wahlkampfstand mit den BürgerInnen in Kontakt kommt und ihnen grüne Politik näher bringt.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld