Bonner Schulen in schlimmsten Zuständen

Die GRÜNEN SprecherInnen sind entsetzt darüber, wie wenig trotz Masterplan und Prioritätensetzung  in den Bonner Schulen saniert wurde und verweisen auf eine Mängelliste der Stadtschulpflegschaft zum Konjunkturpaket II,. Die Schulen konnten sich dazu äußern, welche energetischen Sanierungen sie wünschen. Die Liste der Mängel ist nahezu unbeschreiblich.Die GRÜNE Sprecherin Dorothee Paß-Weingartz: „Die Kinder in Bonn lernen z.T. unter unzumutbaren Umständen. Aber das ist es nicht alleine – wenn heute noch ein ganzes Gymnasium mit Nachtspeicheröfen beheizt wird, unterstützt  von elektrischen Heizlüftern, da muss ich mich doch fragen, seit wie vielen Jahren schon eine energiesparende Heizung rentabel gewesen wäre.“Marode, zugige einfachverglaste Fenster, Toiletten, die seit mehr als 40 Jahren nicht saniert wurden, Heizungen, die das ganze Jahr durchheizen sowie Brandschutzmängel spiegeln das Bild der Bonner Schulen. Der GRÜNE Sprecher Karl Uckermann:“ Es entsteht der Eindruck, dass trotz Masterplan Schulen und der Beteuerung, Schulen ständen an erster Stelle bei den Sanierungen fast nichts getan wurde. Die Sanierungen fanden immer nur theoretisch in irgendwelchen Plänen statt, wurden praktisch aber von Jahr zu Jahr geschoben.“Die GRÜNEN erinnern daran, dass es vor allem wegen des Zustandes der Bonner Schulen damals zur Gründung des städtischen Gebäudemanagementes kam. Paß-Weingartz: „ Hier kann man mit Recht sagen – das SGB ist als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet.“Besonders kritisiert wird die mangelnde Transparenz hinsichtlich der Arbeiten des SGB. Was in welche Schulen wann gemacht wurde, ist nicht mehr nachzuvollziehen. Deshalb hatte die GRÜNE Fraktion auch gefordert, dass die Stadt schulscharf im Internet den Stand der Sanierungen bzw. die Planungen einstellt. Mit diesem Antrag konnten sie sich im Rat allerdings nicht durchsetzen, da die SPD einen total verwässerten Änderungsantrag einbrachte, der dann von der Großen Koalition beschlossen wurde.Uckermann:“ Besonders kritisch sind die Anmerkungen hinsichtlich des Brandschutzes. Wir erwarten, dass die Brandschutzgutachten den Schulen zugänglich gemacht werden und dass die politischen Gremien über Brandschutzmängel an öffentlichen Gebäuden informiert werden.“Die GRÜNEN werden hinsichtlich des Brandschutzes an den Schulen Akteneinsicht beantragen.

 

Mängelliste der StadtschulpflegschaftGruene.ratsfraktion(at)bonn.de; Tel.: 0228 – 77 2073

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld