Bonner Tunnelbauten: Verwaltung soll prüfen und informieren

Denn die Firma, gegen die in Köln wegen nicht eingebauter Stahlstreben ermittelt wird, war auch in Bonn an Tunnelbauten wie dem Bad Godesberger Straßentunnel und der U-Bahn. zumindest beteiligt. Im Interesse der Bonner Bürger und Bürgerinnen sollte eine rasche und gründliche Überprüfung erfolgen und die Ergebnisse veröffentlicht werden.Da auch der Regierungspräsident die Überprüfung der Bonner Tunnel einfordert, sollte die Politik zumindest zeitgleich über eventuelle Mängel informiert werden. Inhalt des DringlichkeitsantragesDie Verwaltung berichtet dem Ausschuss •    über die vom Regierungspräsidenten angekündigten Untersuchungen der Bonner Tunnelbauten (was wird wann wie überprüft)•    in welcher Weise seinerzeit die Kontrollen der Bauwerke erfolgt sind •    wie sie so schnell sicherstellen konnte, dass die Verlängerung der U-Bahn ab Heussallee mängelfrei nach Plan gebaut wurde.BegründungNach den Bau-Skandalen bei Tunnel-Projekten in Köln und Düsseldorf will der Regierungspräsident nun kontrollieren, ob in anderen Kommunen ebenfalls gepfuscht wurde. Dazu sollen die Städte alle Großbaumaßnahmen der letzten 40 Jahre auflisten.In Bonn gehören dazu der Bad Godesberger Straßentunnel und die U-Bahn.Auch wenn der Leiter des Tiefbauamtes bereits vorab sehr schnell ausschloss, dass an der jetzigen Verlängerung der U-Bahn gepfuscht wurde, ist der Ausschuss nicht daran interessiert, über die Presse über eventuelle Baumängel informiert zu werden.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld