Bonn/Köln.- Landschaftsverband Rheinland fördert Kulturprojekte in Bonn mit 65.000 Euro – beim Frauenmuseum wurde gekürzt

Insgesamt unterstützt der LVR diesem Jahr insgesamt 67 Projekte seiner Mitgliedskörperschaften mit fast 2,2 Millionen Euro.In Bonn wird das Projekt Grüne Spielstadt International dabei mit 10.000 Euro bedacht. Es ist auf zwei Jahre ausgelegt und soll dieselbe Summe auch in 2016 erhalten.  Die Ausstellung „All together now“ von Kunstschaffenden aus Armenien, Island und NRW, unter Trägerschaft von ArtDialog e.V., wird mit 5.000 Euro gefördert.Die drei Mitglieder des LVR-Kulturausschusses Angelica Kappel, Rolf Beu (GRÜNE Stadtverordnete aus Bonn) und Hans-Otto Runkler (FDP) bringen aber kein Verständnis dafür auf, dass die Große Koalition mit Unterstützung von Freien Wählern/Piraten die Förderung des Frauenmuseums Bonn drastisch gekürzt hat. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, für das Ausstellungsprojekt „Work & Women“ in 2015 und 2016 Zuschüsse von jeweils 60.000 € aus Mitteln der Regionalen Kulturförderung zu gewähren. Dieser Betrag wurde für 2015 um 10.000 € gekürzt, die Weiterförderung für 2016 ganz gestrichen. Hierdurch entzieht die Große Koalition dem Frauenmuseum die verlässliche Kontinuität der Unterstützung und hebt die Planungssicherheit für die Ausstellung auf. Damit wird auch ein wesentliches Standbein für die Museumsarbeit weggeschlagen und die Perspektive für den Fortbestand des Museums beeinträchtigt.Für Nachfragen zu dieser Pressemitteilung können Sie sich gerne unter 0170-4734593 an Herrn Beu wenden, unter 0160-97752364 an Frau Kappel oder unter 01705262727 an Herrn Runkler.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld