Chemieunfall in Beuel- die GRÜNEN fragen nach

Der Chemieunfall dieser Woche wirft zahlreiche Fragen auf. Bei diesem Vorfall war eine große Menge eines Asphaltklebemittels durch ein – wahrscheinlich manipuliertes – Leck aus einer Leitung ausgetreten. Daher beabsichtigt die GRÜNE Fraktion in der Bezirksvertretung Beuel, in der nächsten Sitzung nachzufragen, wie gewässergefährdend diese Substanz ist und welche Folgen für die Umwelt aus dem Chemieunfall entstanden sind. Doro Schmitz, Fraktionssprecherin der GRÜNEN in Beuel: „Wir möchten wissen, zu welcher Bodenkontamination es gekommen ist und ob die Substanz in das Grundwasser gelangt ist.Auch wissen wir wenig  über diese Stoffe und wie langlebig sie sich in der Umwelt verhalten.Das Beueler Grundwasser und der Boden sind bereits in der Vergangenheit immer wieder in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine weitere Verunreinigung wollen wir unbedingt vermeiden.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld