COP23

Vom 06.-17. November 2017 wird der 23. Weltklimagipfel (Conference of Parties = COP) in Bonn stattfinden.
Die COP23 findet unter der Präsidentschaft Fidschis statt – ein Land, das als eines der ersten in direkter Weise vom Klimawandel betroffen sein wird. Wir wollen als Grüne deshalb zum Klimagipfel Präsenz auf der Straße zeigen, um mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen, denn auch Deutschland hat noch viel auf dem Weg zu guter Klimapolitik zu tun.

In einer internen Arbeitsgruppe des Kreisverbandes haben wir in den vergangenen Wochen an der Vorbereitung folgender Aktivitäten geplant:

  • Stände in der Innenstadt an allen Samstagen während der Konferenz
  • ein Flyer „Klimaschutz zum Selbermachen
  • Aufruf zu den Demonstrationen am 04.11. und am 11.11.
  • eine Artikelserie auf unserer Webseite, die Kimaschutz aus den Perspektiven verschiedener Länder beleuchtet
  • ein Sharepic-Countown auf unserer Facebook-Seite
  • vergangene Veranstaltungen: Informationsfahrt ins Rheinische Braunkohlerevier, Abendveranstaltung Klimaschutz mit Messer und Gabel

Natürlich freuen wir uns auch besonders, zum Klimagipfel GRÜNE aus der ganzen Welt in Bonn willkommen zu heißen, die als Delegierte oder Aktivist*innen anreisen werden. Schon im Vorfeld der COP23 wird es vom 03.-05. ein großes Aktionswochnende geben, mit mehreren angemeldeten Großdemos bzw. Menschenketten, Fahrradsternfahrten aus Brüssel und anderen Orten nach Bonn, einer Ende-Gelände Aktion und einem parallel stattfindenden Alternativgipfel und Jugendklimagipfel. Die Bettensituation wird an diesem Wochenende in Bonn außerordentlich angespannt sein. Wer plant, nach Bonn zu kommen, sollte sich so schnell wie möglich um eine Unterkunft kümmern.

Wenn ihr euch als GRÜNE Gruppe mit einer Aktionsidee, einem Veranstaltungshinweis, einer Frage oder Bitte um Untersützung an uns wenden wollt, freuen wir uns über eine Nachricht an COP23@gruene-bonn.de.

Wir möchten an dieser Stelle auch auf die Möglichkeit hinweisen, sich in den E-mail Verteiler der Globalen Grünen einzutragen, auf dem zum Einen logistische Informationen für Teilnehmende vor Ort, zum Anderen politische Einschätzungen der Verhandlungen verbreitet werden. Die globalen Grünen werden zu gegebener Zeit auch alle bekannten Termine rund um die COP23 in einen Kalender eintragen.