Demoaufruf

Die Weltklimakonferenz kommt unter der Präsidentschaft von Fidschi nach Bonn. Mit 20.000 bis 30.000 Delegierten und abertausenden Aktivist*innen wird dies die größte Konferenz, die in Deutschland jemals stattgefunden hat. Auf der Konferenz wird es um nichts Geringeres gehen, als darum, wie wir das Klimaschutzabkommen von Paris ausgestalten und mit konkreten Aktionsplänen in den einzelnen Ländern hinterlegen. Denn die bisherigen Zielsetzungen, die bei der UN hinterlegt wurden, reichen nicht aus, um den Anstieg der gobalen Durschnittstemperatur auf 2°C zu begrenzen (Angestrebt wird laut dem Klimaschutzabkommen von Paris sogar eine Begrenzung auf 1,5°C). Zudem wird die Frage im Raum stehen, wer die Vorreiterrolle übernimmt, da nach dem angekündigten Austritt der USA sicherlich ein großer Diskussionsbedarf über die Weiterentwicklung des gobalen Klimaschutzes besteht.

Deutschland wird nach aktuellen Progrosen sein selbstgesetzes Ziel nicht errreichen, seine Treibhausgasemissionen bis 2020 um 20 Prozent gegenüber den Werten von 1990 zu senken. Deswegen, aber auch weil es um die Einhaltung der Ziele von Paris geht, braucht es eine lautstarke Zivilgesellschaft, die den Verhandler*innen zeigt, dass wir es nach wie vor ernst meinen. Der Weltklimagipfel findet zum ersten Mal seit 2001 wieder in Deutschland statt. Diese Chance auf eine überwältigende zivilgesellschaftliche Präsenz sollten wir uns nicht entgehen lassen.

Deshalb laden wir euch ein, mit uns auf die Straße zu gehen und in friedlichen Protesten zu zeigen, was wir von den Diplomat*innen und der zukünftigen Bundesregierung fordern: ambitionierten und ernstgemeinten Klimaschutz weltweit und in Deutschland.

Demo 11. November


Zum Karnevalsauftakt wollen wir aus dem Rheinland die bösen Klima-geister vertreiben:

Der Kreisverband Bonn lädt deshalb mit einem Bündnis aus lokalen Organisationen am 11.11. zum klimapolitischen Karnevalszug ein, der vom Bonner Hauptbahnhof ebenfalls zum Konferenzgelände marschieren wird. Dort werden dann die Verhandlungen in vollem Gange sein.

Wir freuen uns darauf, mit euch auf den Straßen Bonns für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu demonstrieren!