Dransdorf/Lessenich: Schulweg – Schließung der Wegelücke für RadfahrerInnen und FußgängerInnen angemahnt

Beu: „Zur Zeit ist die Meßdorfer Straße die einzige Möglichkeit für FußgängerInnen und RadfahrerInnen aus Lessenich/Meßdorf nach Dransdorf zu gelangen. Dies gilt auch für die BewohnerInnen der neuen Siedlung an der Elisabeth-Enseling-Straße. Dabei ist die historische Meßdorfer Straße in der Ortslage von Dransdorf auf Grund ihrer Enge, was sowohl die Fahrbahnbreite, als auch die Gehwege betrifft, dafür höchst ungeeignet. Leider endet der aus Lessenich kommende, weitgehend bachparallel verlaufende Rad- und Fußweg da wo er eigentlich am notwendigsten gebraucht wird, in Höhe Am Dörnchen. Hier fehlt auch die Lücke in der ausgewiesenen Hauptradfahrverbindung von Tannenbusch nach Lessenich. Bereits vor etlichen Jahren haben wir die Stadtverwaltung auf die Dringlichkeit der Schließung der Wegelücke hingewiesen. Selbst ein Bebauungsplanverfahren wurde eingeleitet. Aber getan hat sich ansonsten nichts. Dabei ist dieser Weg als Alternative zur engen Meßdorfer Straße insbesondere als Schulweg unverzichtbar. Die Stadt muss ihre Bemühungen weiter intensivieren. Wer neue Wohngebiete für junge Familien, z. B. an der Elisabeth-Enseling-Straße, ermöglicht, muss auch die nötige und sichere Infrastruktur schaffen.“ 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld