Entgeltordnung für die Sportstättennutzung muss überarbeitet werden!

Am 15. 5. hat der Rat die Entgeltordnung für die Benutzung städtischer Sportstätten verabschiedet. Kurze Zeit später ging über die Bonner Karnevalsvereine, die nun auch für ihre Kinder- und Jugendgruppen ein Entgelt zu entrichten haben, ein Sturm der Entrüstung bei den GRÜNEN ein.  Rolf Beu, MdL und GRÜNER Stadtverordneter: „Die Karnevalsvereine, deren finanzielle Ausstattung begrenzt ist, sind in Aufruhr, weil sie nicht wissen, wie sie ihre Kinder- und Jugendarbeit unter diesen Umständen fortsetzen sollen. Die Gefährdung dieser Arbeit ist nicht in städtischem Interesse. Wir haben deshalb für die nächste Sitzung einen Änderungsantrag zur Satzung eingereicht, der diesen Missstand beheben soll,  und  der die Entgeltordnung in diesem Punkt ändert. In der Stellungnahme zum Antrag berichtet nun die Verwaltung von weiteren Anfragen zur Anwendung der Entgeltordnung und bittet um die einstweilige Aussetzung der Entgeltordnung.  Wir hätten uns gewünscht, dass die Verwaltung erst die finanziellen Auswirkungen der neuen Entgeltordnung überdenkt, bevor sie der Politik einen Satzungsentwurf vorlegt. So hätte die große Aufregung bei Gruppen und Vereinen vermieden werden können. Wir hoffen nun, dass eine überarbeitete Verwaltungsvorlage  in der Herbstratssitzung vorgelegt wird.“ 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld