Fahrradbeseitigung weder bürger- noch fahrradfreundlich

Die schwarzgrüne Koalition hat den von der Stadtverwaltung verantworteten Abtransport  zahlreiche Fahrräder rund um den Bahnhof als weder bürger- noch fahrradfreundlich kritisiert. Bemängelt wurde insbesondere die mangelnde Information der Radler durch die Stadt.Die verkehrspolitischen Sprecher Wilfried Reischl (CDU) und  Rolf Beu (GRÜNE): „Zunächst stellt sich die Frage, warum die Fahrräder überhaupt bereits zu einem so frühen Zeitpunkt beseitigt wurden, während etwa die Autoparkplätze noch immer benutzt werden können. In vielen Köpfen ist das Fahrrad als wichtiges Alltagsverkehrsmittel offenbar immer noch nicht angekommen.Zudem war die Aktion war schlecht vorbereitet, die Kommunikation mit den Radnutzern ist offenbar gründlich schief gelaufen. Ein Zettel irgendwo im Baum reicht nicht aus, um darüber zu informieren, dass bereits 10 Tage vor dem Deutschlandfest die am Bahnhof und in der Innenstadt abgestellten Räder abtransportiert werden. Darüber hinaus waren die Informatio-nen über den Zeitpunkt der Räumaktion auch noch unterschiedlich.“ Dass dann die von der Stadt abtransportierten Räder von dem Gelände an der Josefshöhe gestohlen wurden, werfe zudem rechtliche Fragen auf, wer für den Schaden verantwortlich sei.„Wir erwarten, dass die Verwaltung schleunigst klärt, wer für den Schaden verantwortlich ist und vor allem, dass die Räder sowie die zerstörten Schlösser unverzüglich ersetzt werden. Außerdem müssen die Abholzeiten bürgerfreundlicher werden, es kann nicht angehen, dass nur während normaler Arbeitszeiten die Räder abgeholt werden können und die geschädig-ten sich auch noch einen Tag Urlaub nehmen müssen, um ihr Rad wieder zu bekommen.“Diese Aktion war weder bürger- noch fahrradfreundlich. Überall wird massiv für das Deutsch-landfest geworben, da wäre eine gezielte Information der Radfahrer über Räumung und ‚Ab-stellalternativen auch möglich gewesen, “ so Reichel und Beu.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld