Finger will Piazza Poppelsdorf mit Lärmschutz bis Kirschallee verbinden

Der OB-Kandidat der GRÜNEN und Direktkandidat im Wahlkreis Poppelsdorf, Peter Finger, hat sich nochmals für die Idee einer „Piazza Poppelsdorf“ stark gemacht. Finger: „Die Piazza ist eine hervorragende Idee und wird die ‚Poppelsdorfer Meile’ weiter aufwerten.“ Nach seinen Informationen arbeitet das Architekturbüro Schweitzer, welches die Idee der Piazza ins Spiel gebracht hatte, die Planung derzeit weiter aus – auch um die Kosten genauer abschätzen zu können.Finger möchte noch einen Schritt weiter gehen und die Planung für die Piazza mit einem wirksamen Lärmschutz bis zur Kirschallee verbinden: „Für die Piazza wird die Autobahn auf einer Länge von ca. 15 Metern abgedeckelt. Im Anschluss an den Deckel kann man eine transparente Abdeckung der Autobahn bis zur Fußgängerbrücke in Höhe der Wielstraße und anschließend bis in Höhe der Kirschallee transparente Lärmschutzwände anbringen.“Mit einer solchen Lösung, so Finger, würde für den gesamten Bereich zwischen der neuen Piazza und der Kirschallee endlich der überfällige Lärmschutz für die Anwohnerinnen und Anwohner geschaffen. Entsprechende Gespräche mit dem Landesbetrieb Straßenbau müssten schnellstmöglich aufgenommen werden. Finger: „Wir müssen diese jahrzehntealte städtebauliche ‚Wunde’ in Poppelsdorf lindern und die geplante Piazza mit einem wirksamen Lärmschutz verbinden.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld