Friedrich-List-Berufskolleg: Druck der Schule erfolgreich – 10 Container werden aufgestellt

„Wir sind erfreut, dass der öffentliche Druck der Eltern und der Schule Wirkung zeigt. Die Schule weist seit Jahren auf die Defizite hin, und die Schadstoffe gibt es auch nicht erst seit gestern. Aber erst die Veröffentlichung der Zustände hat zu Reaktionen seitens der Verwaltung geführt.“Die GRÜNEN weisen aber auch darauf hin, dass die Container nur eine Übergangslösung sein können. Das Friedrich-List-Berufskolleg soll laut Maßnahmenplan des städtischen Ge-bäudemanagementes 2011 erweitert werden.Paß-Weingartz: “Der Kauf der Container sowie die Begründung der Verwaltung, dass auf-grund der Standzeit von ca. 5 Jahren der Kauf wirtschaftlicher sei als die Anmietung deutet wohl hoffentlich nicht auf eine erneute Verschiebung des Anbaus hin. Wir haben etliche Schulen, da wurden die Container zur Dauerlösung eingesetzt – bis sie verrotten. Das ist für das Berufskolleg nicht akzeptabel, da die Containerklassen zum einen kleiner als andere Klassen sind und zum zweiten den Belangen eines Berufskollegs nur mangelhaft entsprechen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld