Gangolf:

?Limbach verwechselt sein eigenes mit dem öffentlichen Interesse?, sagte Schmidt. ?In der Sache ist der Verkauf und die zukünftige Nutzung durchaus im öffentlichen Interesse.?

 

Schmidt verwies insbesondere auf die Nutzung durch die Bio-Supermarktkette Basic.

 

?In der City ist das Lebensmittelangebot deutlich unterrepräsentiert und das Angebot als Vollsortimenter von Bio-Produkten überaus sinnvoll. Damit kommt ein neuer Anbieter und auch Arbeitsplätze nach Bonn.?

 

Die Zusammenarbeit mit den Galerieinitiatoren hält Schmidt nach wie vor für möglich, meint allerdings:

 

?Ein Abwarten auf die mögliche Realisierung des Galerie-Konzeptes wäre wirtschaftlich unverantwortlich gewesen und ein möglicherweise jahrelanger Leerstand bestimmt nicht im öffentlichen Interesse.?

 

Die Aussage die fusionierte Sparkasse habe sich von den Bonnerinnen und Bonnern entfernt hält Schmidt für grundfalsch.

 

?Meine Erfahrung ist bisher, dass die neue Sparkasse deutlich mehr als die alte bereit ist, die Rolle als regionaler Wirtschaftsförderer einzunehmen.?

 

Er verwies dazu auf die gute Zusammenarbeit mit der Sparkasse in Hinblick auf das geplante neue Gründerzentrum in Bonn.

 

Schmidt: ?In den vergangenen Jahren steckten wir da in der Warteschleife. In Kooperation mit der Sparkasse, wie sie jetzt angebahnt ist,  bin ich guten Mutes, dass wir jetzt zügig zur Realisierung kommen.?

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld