Gesamtschule: CDU nicht innovativ

Dazu der schulpolitische Sprecher Gernot Herrmann:? Ob Pisa Iglu oder OECD ? sämtliche Studien kritisieren die frühe Sortierung der Kinder in das dreigliedrige Schulsystem. Und da ist die Gesamtschule bei uns die einzig mögliche Antwort ? denn hier bleiben den Kindern bis zum 10. Schuljahr alle Bildungsgänge offen.?Diese CDU Haltung zeige auch, wie wenig dort der Elternwille geachtet werde. Vor der Wahl werde stets versprochen, ihn zu berücksichtigen um nach der Wahl bedingungslos das tote Pferd Hauptschule weiter zu reiten und darauf zu verweisen, die Hauptschule sei die Schule für ALLE Kinder.Herrmann:? Noch nicht mal 5% der Bonner SchülerInnen besuchen eine Hauptschule, und die wenigsten davon freiwillig. Aber jährlich melden 1/3 der Eltern eines Schuljahrgangs ihre Kinder an Gesamtschulen an, höchstens die Hälfte der Kinder erhält einen Platz. Deutlicher kann sich der Elternwille doch gar nicht zeigen.?Auch der Hinweis der CDU auf die angeblich fehlende Leistungsheterogenität sei eine Nebelkerze, nirgendwo im Schulgesetz sei diese festgeschrieben. Herrmann:? Hier spricht das Rechtsgutachten, dass die Leverkusener SPD in Auftrag gegeben hat, eine deutliche Sprache ? eine Leistungsdrittelung ist nicht erforderlich, denn in der Gesamtschule werden die Kinder ja gerade nicht in die Kategorie Hauptschule ? Realschule ? Gymnasium einsortiert. Hier werden die Kinder individuell gefördert mit dem Ergebnis, dass viele Kinder, die keine gymnasiale Empfehlung der Grundschule hatten, hier zum Abitur geführt werden. Das müssen die Gymnasien erst mal nachmachen.?Die Grünen erwarten, dass die CDU endlich einmal Fakten zur Kenntnis nehmen und nicht immer wieder in die gleiche Leier zurückfällt. Herrmann:? Wer Kinder früh sortiert gibt sie auch früh auf. Kinder haben erstaunliche Entwicklungspotentiale, viel mehr als Erwachsene. Und die Verantwortung der Politik liegt darin, jedem Kind die Chance zu bieten, sich in der gesamten Schullaufbahn weiter zu entwickeln. Und diese Chance sehen wir in der Gesamtschule.?

 

Gruene.ratsfraktion(at)bonn.de; Tel.: 0228 ? 77 2073

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld