Gesamtschule startet

Für die neue Gesamtschule am Standort Theodor-Litt-Hauptschule und Gottfried-Kinkel-Realschule haben genügend Eltern ihre Kinder angemeldet. Bedingung für die Schule waren mindestens 112 Anmeldungen von Bonner Eltern.Die Schulausschussvorsitzende Dorothee Paß-Weingartz:“ Das freut mich persönlich besonders, denn niemals wurde schneller und ohne jegliche ideologische Debatte eine Gesamtschule beschlossen. Aber starten kann eine Schule nur, wenn auch genügend Eltern den Mut haben, ihre Kinder einer ganz neuen Schule anzuvertrauen.“Martin Berg, schulpolitischer Sprecher der CDU:“ Mit der neuen Gesamtschule erfüllen wir unseren Koalitionsvertrag, in dem wir dem Elternwillen Priorität ge-ben. Dass der Elternwille da ist, bestätigen die Anmeldungen. Der Standort The-odor-Litt und Gottfried Kinkel ist in unseren Augen ideal, für den Ausbau und die Sanierung stehen für 2011 bereits 7,5 Mio. Euro zur Verfügung.“Die neue Gesamtschule ist auch ein weiterer Schritt in Richtung Inklusion, denn sie wird von Beginn an integrativ geführt. Damit haben mehr Kinder mit Förder-bedarf als bisher die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Kindern zu lernen. Beide Koalitionspartner betonen, dass sie vor allem sehr schätzen, wie die Beteiligten mit der Problematik „fehlende Gesamtschulen“ umgegangen sind. Vor allem die Gottfried-Kinkel-Realschule zeigte sich äußerst konstruktiv.„Wir gehen davon aus, dass die sehr gute Arbeit der Realschule sowie die Integ-rationserfahrung der Hauptschule in die neue Gesamtschule einfließen werden.“Auf Kritik stößt allerdings das Verhalten der Schuldezernentin, die keinerlei In-formation über das Zustandekommen der neuen Schule an die Fraktionen oder die Presse zulassen wollte. Paß-Weingartz:“ Hier wurde geradeso getan, als handele es sich um ein Staatsgeheimnis, und nicht um eine öffentliche Schule. Wir werden dies im nächsten Schulausschuss diskutieren“.Hintergrund war, dass die Schulleiter der Gesamtschulen wie auch die Verwaltung zum Stillschweigen bezüglich der Anmeldezahlen angehalten wurden.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld