Grüne bedauern fehlenden Einsatz des Rates für das Meßdorfer Feld

Zur heutigen Bauschild-Enthüllung am Baugebiet „Am Bruch“/Meßdorfer Feld erklärt die umweltpolitische Sprecherin der Grünen im Rat und Bezirksverord­nete Brigitta Poppe:

 

„Wir bedauern, dass nicht nur die Baulobbyisten von der CDU, sondern auch SPD und Bürgerbund sich nicht mit uns zusammen gegen die zweifelhaften Rodungsarbeiten auf dem Meßdorfer Feld eingesetzt haben.“

 

In der letzten Ratssitzung hatten die Grünen einen Dringlichkeitsantrag zu einem Rodungs-und Baustopp eingebracht wegen des Verstoßes gegen das Artenschutzgesetz, fanden aber bei keiner anderen Fraktion Unterstützung dafür.

 

An der  Einladung zur Bauschildenthüllung der Volksbank Bonn-Rhein-Sieg hat die Fraktion der Hardtberger Grünen selbstverständ­lich nicht teilgenommen. Christian Trützler, Mitglied der Bezirksfraktion und Sprecher der Bonner Grünen: „Dieses Werbeschild ist eine Unverschämtheit. Geworben wird mit ‚richtig schöne Grundstücke – Grüne Mitte Duisdorf‘. Wenn dort 220 Wohneinheiten entstehen werden, kann nichts Grünes mehr übrig bleiben.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld