GRÜNE Initiative – Wetterschutz-Wartehäuschen gehören zum Bus- und Bahnstandard

„Ein notwendiger Komfortstandard für alle Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs ist deren Ausstattung mit Wetterschutz und Sitzbänken (‚Wartehäuschen‘). Hier gibt es in Bonn noch großen Nachholbedarf. Das Gegenargument, fehlender Finanzmittel kann nicht akzeptiert werden. In der Bundeshauptstadt Berlin, mit wenigstens vergleichsbaren Finanzproblemen, verfügen alle Haltestellen über ‚Wartehäuschen‘. Und die Zahl der Berliner Haltestellen sind wenigstens 10-mal höher.

 

Erste Schritte unserer Initiative haben wir bereits unternommen:

 

1.  Trotz hinhaltenden Widerstands der Verwaltung hat die Bezirksvertretung Bonn die Ausstattung der beiden Straßenbahn-Haltestellen ‚Königstraße‘ und ‚Poppelsdorfer Allee‘ jetzt in ihrer letzten Sitzung beschlossen.

 

2.  Zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Bonn am 10.12.2008 haben wir einen Antrag gestellt, die beiden Bus-Haltestellen ‚Haydnstraße‘ und ‚Kaufmannstraße‘ mit einem Wetterschutz zu vervollständigen (siehe städt. Drucksache-Nr. 0813000).

 

3.  Bereits am 30.09.2008 haben wir mit einer Großen Anfrage die Verwaltung daran erinnert, dass der bei Beginn der Bauarbeiten zum Einkaufszentrum ‚Alte Bushalle‘ entfernte Wetterschutz an der Haltestelle ‚Karlstraße‘ in der Endenicher Straße – ein Jahr nach Fertigstellung der Bauarbeiten und trotz gegebener Zusage – immer noch fehlt (siehe Drucksache-Nr. 0812474).

 

Die provokante Langsamkeit der Verwaltung zeigt sich auch daran, dass sie jetzt – fast 3 Monate nach der Anfrage – diese immer noch nicht beantwortet hat. Dies wird von uns nicht weiter akzeptiert. Wir fordern die Oberbürgermeister und den Geschäftsführer der SWB-V auf, ihre faktische Arbeitsverweigerung aufzugeben, die Fristen einzuhalten und ihre gegebenen Zusagen endlich zu erfüllen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld