GRÜNE: OB soll endlich aus ihre CO2-Schleuder aussteigen

?Die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, Vorbild für den kommunalen Klimaschutz zu werden?, sagte Bürgermeister Peter Finger. ?Gerade die Oberbürgermeisterin sollte in ihrer Funktion als oberste Repräsentantin der Stadt ihrer Vorbildfunktion gerecht werden. Es ist völlig unglaubwürdig, in der Welt herumzureisen und die Bedeutung des kommunalen Klimaschutzes zu preisen und gleichzeitig zu Hause an altbackenen Statussymbolen zu kleben.?

 

Die GRÜNEN wiesen darauf hin, dass auch viele Bundespolitiker die Forderung nach klimaschonenden Fahrzeugen für die Fuhrparke der Bundesminister und ihrer Behörden erhoben hätten.Der SPD-Umweltpolitiker Kelber habe sich darüber hinaus dafür ausgesprochen, die steuerlichen Privilegien für Sprit fressende Dienstwagen zu kappen. Er hatte angeregt, die steuerlich anerkannten Betriebskosten nur noch in dem Umfang zu berücksichtigen, wie dies in etwa den neuen Zielwerten der EU für den Ausstoß von Kohlendioxid von Autos entspricht. Dies würde bedeuten, dass nur noch Dienstfahrzeuge in den vollen Steuergenuss kämen, die einen Durchschnittsverbrauch von 5,5 Litern Super pro 100 Kilometer haben. Bürgermeister Finger: ?Vielleicht sollte Kelber seine Parteikollegin Dieckmann einmal über seine Aktivitäten informieren.?Die Grünen wollen der Oberbürgermeisterin die Anschaffung eines bequemen Fahrzeuges, das auch den notwendigen Platz zum Arbeiten bietet, nicht verwehren, weisen aber darauf hin , dass Autos, die diese Kriterien erfüllen, heute angeboten würden, so z.B. der BMW 520d, der Volvo V50 oder VW Passat Blue Motion.Eine andere Möglichkeit sei der Toyota Prius (Hybrid), der gerade im Stadtverkehr, mit einem Verbrauch von 4,3 l und einem CO2-Austoß von 104 g pro 100 km gute Werte aufweist.Die GRÜNEN forderten die Oberbürgermeisterin auf, die angesprochenen Standards so rasch wie möglich für den gesamten städtischen Fuhrpark umzusetzen.Bürgermeister Finger: ?Die Zeit der schönen Sonntagsreden ist um, es muss endlich gehandelt werden!?

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld