Grüne plädieren für stadtweites SchülerInnenticket

Die grüne Sprecherin Dorothee Paß-Weingartz😕 Die jetzige Situation ist ungerecht und benachteiligt Familien mit Kindern im Grundschulalter, die auf einen Bustransport zur Schule angewiesen sind. Während diese Fahrkarte zur Schule und zurück während der Schulzeit 45 Euro monatlich kostet, haben die SchülerInnen der weiterführenden Schulen mit dem Schülerticket zwischen 11,50 und 22,50 Euro eine Fahrkarte, die im gesamten Verkehrsverbund an allen Tagen im Jahr gilt.?

 

Seit die Verwaltung vorher als gefährlich eingestufte Schulwege ? und damit war ein kostenloses Ticket für Grundschulkinder verbunden ? heute zunehmend als ungefährlich einstuft, müssen die Eltern der betroffenen Schulkinder nun tief in die Tasche greifen. Warum Wege heute ungefährlicher sind als früher, ist für die Grünen nicht nachvollziehbar, da sich dort weder baulich etwas geändert noch der Verkehr abgenommen habe.

 

Paß-Weingartz:? Wir werden versuchen, mit Stadtwerken und Verwaltung eine vernünftige Lösung für alle Bonner Schulkinder zu finden. Es kann nicht angehen, dass Grundschulkinder vom SchülerInnenticket ausgeschlossen bleiben und mehr für weniger Leistung zahlen als InhaberInnen der weitaus günstigeren Job- oder SchülerInnentickets. Eine familienfreundliche Stadt sollte sich dieses Themas schleunigst annehmen.?

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld