Grüne Ratsfraktion unterstützt Protest von Schwulen und Lesben

Bei einer Demonstration für mehr Rechte Homosexueller in Moskau fanden vergangene Woche Übergriffe Rechtsextremer auf die protestierenden Lesben und Schwulen statt.

 

Hierbei wurde auch der grüne Bundestagsabgeordnete Volker Beck aus Köln verletzt.

 

Die Grüne Ratsfraktion unterstützt den Protest des Schwulen Netzwerks und des Lesben- und Schwulenverbands ausdrücklich. An der Demonstration in Bonn werden sich VertreterInnen der Grünen Jugend und Stadtratsmitglied Florian Beger beteiligen.

 

Beger: ?Der Angriff auf den Bundestagsabgeordneten Beck hat mit erschütternder Deutlichkeit auf die Probleme lesbischer und schwuler Menschen in Russland aufmerksam gemacht. Auch in baltischen Staaten oder in Polen ist die Situation von Lesben und Schwulen unerträglich. Nationalistische, faschistische und fundamentalistisch-christliche Gruppen üben enormen Druck aus. Lesbisches und schwules Leben wird kaum geduldet. Viele Regierungspolitiker setzen sich nicht etwa für die diskriminierte Minderheit ein, sondern eifern noch gegen jene, die sich zu ihrer Homosexualität bekennen, rufen im Extremfall gar zu Gewalt gegen Lesben und Schwule auf.?

 

Die Bonner Grünen fordern die Bundesregierung auf, sich gegen die Diskriminierung von Lesben und Schwulen in Osteuropa einzusetzen und Verbote ihrer Demonstrationen sowie Übergriffe klar zu verurteilen.?

 

Die Demonstration vor dem russischen Konsulat in Bad Godesberg (Waldstraße 42) beginnt um 12 Uhr 30.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld