GRÜNE wollen zügige Neubesetzung des Planungsdezernates

?Nachdem das Familiendezernat faktisch ohne Führung dasteht und das Kulturdezernat zentrale Aufgaben abgeben musste, sollten wir uns eine zusätzliche längere Vakanz an einer zentralen Führungsstelle im Verwaltungsvorstand nicht leisten?, sagte Fraktionssprecher Karl Uckermann. ?Eine öffentliche Ausschreibung ist in der NRW-Gemeindeordnung zwingend vorgeschrieben. Wäre sie, wie von uns vorgeschlagen, bereits im Mai diesen Jahres erfolgt, wäre jetzt eine nahtlose Übergabe im Planungsdezernat möglich gewesen.?

 

Die GRÜNEN erklärten, sie seien ?äußerst gespannt? auf das konkrete Auswahlverfahren.?Zurzeit besteht der Verwaltungsvorstand neben der Oberbürgermeisterin Dieckmann (SPD) aus den DezernentInnen Sander (CDU), Hübner (CDU), Kregel (CDU), Kretschmer (SPD) und Krapf (Parteilos).Außerdem sind regelmäßig geladen, Co-Dezernent Braun (SPD) Stadtwerkegeschäftsführers Zemlin (SPD) und der Leiter der SGB Naujoks (SPD)?, so die GRÜNEN. Montags abends hielten sich die Dezernenten regelmäßig in ?ihren Fraktionen? auf.

 

?Das ist das Ergebnis der  bisherigen ?Bestenauslese??, meinte Uckermann. ?Wir werden sehen, wie die ?angemessene Vertretung aller Fraktionen im Verwaltungsvorstand, wie sie SPD und CDU noch bis zur letzten Woche eingefordert haben, in die Realität umgesetzt wird.?

 

Antrag

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld