GRÜNE ziehen positive Bilanz nach Bonner TTIP-Workshop

Am Samstag hatte der Arbeitskreis „Globale Entwicklung“ von Bündnis 90/Die Grünen in Bonn zu einem ganztägigen Workshop mit dem Thema „TTIP vor Ort in Bonn“ eingeladen. „Nach erfolgreichen Unterschriftenaktionen und Themenveranstaltungen, wollten wir nun die Konsequenzen erarbeiten, die TTIP und CETA für unsere Kommune hier in Bonn haben“, erläutert Carlos Echegoyen, der den Workshop als Sprecher des Arbeitskreises federführend organisiert hat. „Besonders wichtig war es uns dabei, eine Brücke zwischen Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Verwaltung zu bauen und die relevanten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Informationsveranstaltungen und Aktionen auszumachen.“Dies war geglückt: 25 Teilnehmer*innen aus Partei, Ratsfraktion und Zivilgesellschaft, wie dem Bonner TTIP-Bündnis, nahmen an dem Workshop teil. Geladen waren zwei Referent*innen: Herr Baumgarten vom Sozialdienst katholischer Frauen und Männer Erkrath e.V, der zahlreiche Bürgeranträge gegen TTIP vorangebracht hat, erläuterte die Risiken des Freihandelsabkommens mit Fokus auf die kommunale Verwaltung. Frau Hecht von der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft zeigte die Problematik der Privatisierung öffentlicher Güter auf und mahnte mit konkreten Beispielen aus dem Bereich Wasserversorgung, wie wichtig öffentliche Daseinsvorsorge ist.Nach den Inputvorträgen erarbeiteten die Teilnehmer*innen in zwei Arbeitsgruppen den Bonner Status Quo, die konkreten Risiken durch TTIP/CETA, Aktionsvorschläge und Ansprechpartnerinnen für Themen wie „lokale Wirtschaft“, „internationale Stadt Bonn“, „(faire) Beschaffung“ und „Daseinsvorsorge“. „Hier wurde besonders deutlich, wie einschneidend TTIP für die Kommunalpolitik sein wird“, zieht René El-Saman, Mitglied der grünen Ratsfraktion, Bilanz.  „Wichtig für uns Bonnerinnen und Bonner ist, dass wir alle Register ziehen um uns gegen die Handelsabkommen zu positionieren. Eine Möglichkeit hierfür kann auch ein Bürgerantrag sein“, ermunterte Katja Dörner MdB die Runde am Nachmittag.Nach positiver Resonanz, Tatendrang und wichtigen Erkenntnissen auf dem Workshop werden die Bonner Grünen weiter intensiv zum Thema TTIP und CETA arbeiten und weitere Veranstaltungen planen.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld