Grundschule Vilich-Müldorf: Bezirksregierung erteilt neuer Schule Absage

Sie müsse mindestens zweizügig sein mit mindestens 28 SchülerInnen pro Klasse. Diese Schülerzahlen sieht die Kölner Behörde in den nächsten Jahren vor Ort nicht. Dies wurde im Schulausschuss bekannt gegeben.Die Grüne Schulausschussvorsitzende Paß-Weingartz:“ Wir wissen ja nicht, wie diese Schülerprognosen erhoben werden, wir wissen aber, dass in dieses Neubaugebiet viele junge Familien mit Kindern ziehen. Wir wissen auch, dass die umliegenden Grundschulen proppenvoll sind. Und wir wissen, dass in Bonn die Kinderzahlen immer noch steigen. “Deshalb sei es unverständlich, warum und vor allem auf welcher Zahlengrundlage die Bezirksregierung die Genehmigung verweigert.Paß-Weingartz: Uns waren die SchülerInnenzahlen in den Schulentwicklungsplänen nie verständlich. Da wurden in Neubaugebieten z.B. unserer Meinung nach viel zu wenige Kinder berechnet Vielleicht wäre zählen gehen die bessere Methode.“ Jetzt wolle die Bezirksregierung einen neuen Antrag der Schulverwaltung, um dort eventuell eine Dependance der Marktschule genehmigen zu können. Die Grünen befürchten allerdings, dass dies den Neubau der Grundschule weiter verzögert.Paß-Weingartz:“ Die Grundschule dort wird dringend gebraucht, das wissen alle Beteiligten. Deshalb fordern wir von der Verwaltung, jetzt der Bezirksregierung die Unterlagen, die für eine neue Schule nötig sind, unverzüglich vorzulegen, vor allem mit belastbarem Zahlenmaterial.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld