Haltestelle Rosental zu gefährlich – Bahnen im Schülerverkehr überfüllt

Die Grünen in der Bezirksvertretung Bonn werden in der nächsten Sitzung Probleme des Straßenbahnverkehrs thematisieren.

 

Mit einem Antrag soll die Verwaltung beauftragt werden, die schon vor längerer Zeit beschlossene fahrgast- und behindertenfreundliche Umgestaltung der Straßenbahnhaltestelle „Rosental“ in der Kölnstraße „umgehend zu realisieren“. Hartwig Lohmeyer, Grüner Bezirksverordneter, weist darauf hin, dass die Haltestelle stadteinwärts „eine schmale, vom Verkehr umflutete Mittelinsel“ und damit „eine permanente Gefahrenquelle“ sei, „die mit höchster Priorität beseitigt werden“ müsse. „Für Eltern mit Kinderwagen oder RohlstuhlfahrerInnen ist der Haltepunkt überhaupt nicht nutzbar“.

 

Mit einer Großen Anfrage wollen die Grünen ausserdem erfahren, was Verwaltung und Stadtwerke unternehmen wollen, „um die Überfüllungen der Straßenbahnen während des Schülerverkehrs zukünftig zu minimieren.“ Rolf Beu, Grüner Stadtverordneter  begründet die grüne Initiative mit „Beschwerden von Eltern, SchülerInnen und alltäglichen eigenen Beobachtungen“. Zusätzlich will er wissen, ob „die Anzahl der in Bonn aktuell vorhandenen Strassenbahnfahrzeuge“ ausreichend sei.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld