Haus der Bildung – Finanzierung gesichert

In der heutigen Sitzung der Kommission für Regionalplanung und Strukturfragen bei der Bezirksregierung Köln hat die Bezirksregierung die Städtebaufördermaß-nahmen 2011 vorgestellt, die dem Landesbauministerium zur Genehmigung vor-gelegt werden sollen. Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass der Vorschlag eine 50/60 %ige Förderung durch das Land vorsieht. Somit ist mit einer Drittmittelfinanzierung des Hauses der Bildung in Höhe von etwa 8 Mio. € zu rechnen.Mit einer entsprechenden Zustimmung des Bauministeriums zu dieser Städtebaufördermaßnahme ist zu rechnen.

 

Die Vertreter der schwarz-grünen Koalition Wolfgang Maiwaldt und Rolf Beu haben sich für diese Lösung eingesetzt und somit den entscheidenden Impuls für die Umsetzung der Baumaßnahme gegeben.

 

Im Haushalt der Stadt Bonn für die Jahre 2011/12 wird der Eigenanteil der Stadt Bonn ebenfalls etatisiert, so dass nach dem Abriss des Siemenshauses und nach der formalen Bestätigung durch das Ministerium der Bau begonnen werden kann. „Dies ist eine wichtige Entscheidung für die Innenstadtentwicklung in Bonn“, be-tonen die beiden Stadtverordneten Beu und Maiwaldt. „Das Haus der Bildung mit Stadtbibliothek und Volkshochschule inmitten der Bonner Innenstadt beherbergt ein hervorragendes Bildungsangebot, dass für die Bonnerinnen und Bonner, ins-besondere aber für die Familien, gut erreichbar ist und sicherlich gut angenom-men wird.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld