Inklusion an Bonner Schulen:

Die Jamaika-Koalition hat in ihrem Änderungsantrag zur inklusiven Beschulung an allen Bonner Schulen den Antrag der Linken aufgenommen und ergänzt, da sie den von den Linken vorgeschlagenen Weg, dass die Verwaltung konkret drei Gymnasien benennen sollte, die künftig inklusiven Unterricht anbieten müssten, als nicht optimal ansieht.Dazu Timo Hauschild, Grünes Ausschussmitglied im Schulausschuss: „ Wir wollten, dass die Schulverwaltung die Gymnasien überzeugt und nicht zwingt, inklusiven Unterricht anzubieten. Gerade Schulen, die keine Erfahrung mit Inklusion haben, müssen Wege aufgezeigt werden, wie dort die Inklusion gelingen kann. Hierzu müssen Ängste aufgergriffen und evtl. bestehende Hürden beseitigt werden. Deshalb haben wir den Antrag der Linken dahingehend ergänzt, dass die Verwaltung im Schulausschuss berichten soll, wie Inklusion an einzelnen Gymnasien bereits umgesetzt wird, welche konkrete Bereitschaft zur Ausweitung von Inklusion besteht und welche Hindernisse seitens der Schulen gesehen werden. Wir sind der Überzeugung, dass für das Gelingen der Inklusion an Gymnasien Überzeugungsarbeit und nicht Zwang notwendig ist.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld