Interfraktioneller Ratsantrag für Aufnahme von Syrien-Flüchtlingen

Für die Ratssitzung am 4.10. (18 h, Stadthaus, öffentlich) haben fünf Ratsfraktionen gemeinsam einen Antrag zur Aufnahme von Syrien-Flüchtlingen eingebracht. Er hat folgenden Wortlaut:

 

Antragsteller/in:CDU-Fraktion, SPD-Fraktion, Bündnis 90 / GRÜNE, FDP-Fraktion,

 

DIE LINKE       gez.   Stv. Klaus-Peter Gilles, Stv. Bärbel Richter, Stv. Frank Müller, Stv. Werner Hümmrich, Stv. Michael Faber        BetreffAufnahme von Syrien-Flüchtlingen               GremiumRat    04.10.2012                    Inhalt des Antrages1.    Der Rat der Bundesstadt Bonn fordert die Innenminister von Bund und Ländern auf, einen Beitrag zur Linderung der Flüchtlingsproblematik in und um Syrien zu leisten und besonders schutzbedürftige Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen. 2.    Der Rat der Bundesstadt Bonn erklärt bei entsprechenden Regelungen auf Bundes- und Landesebene in diesem Zusammenhang seine Bereitschaft, durch Aufnahme in Bonn einen Beitrag zur Minderung der humanitären Flüchtlingskatastrophe im Rahmen des Syrien-Konflikts zu leisten. Begründung:Die aktuelle zugespitzte Flüchtlingsnot in Syrien und seinen Nachbarländern erfordert unmittelbare Hilfeleistung.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld