Internationales Kultur- und Begegnungsfest war erfolgreich

Zur erfolgreichen Durchführung des Internationalen Kultur- und Begegnungsfestes am vergangenen Wochenende erklären der integrationspolitischen Obmänner der CDU-Ratsfraktion Georg Goetz und der GRÜNEN Rene El Saman (GRÜNE):“Die Verwaltung hatte vor einigen Monaten eine Beschlussvorlage eingebracht, wonach das Kultur- und Begegnungsfest nur noch alle zwei Jahre stattfinden sollte. Wir sind froh, dass wir die Beschlussvorlage der Verwaltung im zuständigen Ausschuss und im Rat abgelehnt haben. So erhalten die engagierten Vereine und Gruppen weiterhin jedes Jahr die Möglichkeit, sich in ihrer Vielfalt der Bonner Öffentlichkeit zu präsentieren und das internationale Profil unserer Stadt zu schärfen.In Zeiten eines wachsenden Rechtspopulismus und Bogida-Demonstrationen wäre die von der Verwaltung geplante Reduzierung des Festes auf einen Zwei-Jahresrhythmus ein völlig falsches Signal. Die Vereine und ihre engagierten Mitglieder tragen ganz entscheidend zu einer gelingenden Integration und zur Toleranzkultur in Bonn bei. An so einer Stelle machen wir keine Kürzungen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld