Internationales Schulangebot soll in Bonn verbessert werden

Die Fachsprecher von CDU und Grünen im Schulausschuss und im Ausschuss für Internationales haben eine gemeinsame Initiative gestartet, um das internationa-le Schulangebot in Bonn in Zukunft zu verbessern. Wegen der Entwicklung Bonns zu einem internationalen Standort, der u. a. die Universität und diverse weitere Hochschulen sowie UN-Einrichtungen umfasst, gibt es vermehrt ausländische Arbeitskräfte, die kurzzeitig oder auch länger in Bonn und Umgebung ihren Wohnsitz nehmen. Hinzu kommen auch sehr viele Rückkehrer aus dem Ausland. Es ist für Schwarz/Grün wichtig, dass das Schulangebot auf diese hohe Nachfrage reagiert. Alles andere wäre kontrapro-duktiv für den internationales Standort Bonn. Gute und vor allem auch bezahl-bare Angebote auf diesem Sektor können die Attraktivität Bonns für dieses Publikum wesentlich steigern. Die Schulexperten Doro Paß-Weingartz (Grüne) und Martin Berg (CDU) möchten deshalb von der Verwaltung wissen, ob und ggf. wie das internationale Schulangebot in Bonn durch Gründung einer neuen städtischen internationalen Schule bzw. eines entsprechenden Schulzweiges erweitert werden kann. „Das Angebot in Bonn sollte weitreichend sein, idealer Weise vom Kindergarten bis zum Abitur“, so Paß-Weingartz und Berg. In diesem Zusammenhang ist auch das Angebot eines Internationalen Bacca-laureat (sog. IB) zu sehen. „Es wäre für Schwarz/Grün interessant zu wissen, ob und wo an einem weiteren Gymnasium ein IB angeboten werden kann. Dies wäre auch für hiesige Schüler ein sehr interessanter zusätzlicher Abschluss“ so Chris-tiane Overmans (CDU) und Angelica Kappel (Grüne) vom Ausschuss für Internationales.Darüber hinaus ist es wünschenswert, sowohl für die zuziehenden Familien als auch für Bonner Familien, dass ein kultureller und menschlicher Austausch zwischen den Kindern und Jugendlichen erleichtert wird. Dass die Verwaltung auch darlegen soll, welche Kosten auf die Stadt zukommen würden und ob Fördermittel zur Verfügung stünden, ist selbstverständlich.Der Antrag von Schwarz/Grün wird Ende März im Schulausschuss und im Aus-schuss für Internationales beraten.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld