Koalition begrüßt Initiative `Pro Sportstadt Bonn´

Direkten Dialog angebotenDie schwarzgrüne Koalition hat die Gründung der Initiative `Pro Sportstadt Bonn´ be-grüßt und den Mitgliedern eine direkten zügigen Dialog angeboten.„In der Zielsetzung die Sportstadt Bonn nachhaltig zu stärken, sind wir uns sicher einig“, sag-te die sportpolitischen Sprecher Willi Härling (CDU) und Rolf Beu (GRÜNE). „Wenn es dazu neben dem Stadtsportbund ein weiteres handlungsfähiges Sprachrohr gibt, kann das das gemeinsame Engagement nur effektiver machen.Auch ein Umdenken  nach dem Motto `Hilfe zur Selbsthilfe´ entspreche dem, was in der Koa-lition derzeit diskutiert werde.„Die Arbeit der Bonner Sportverein sind in Bezug auf soziales Lernen insgesamt und als In-tegrationsinstrument in unserer Stadt unverzichtbar“, so Beu und Härling. „In Zeichen knappster Kassen und unter dem Damoklesschwert des Nothaushaltes, müssen wir dabei neue Wege gehen.“Grundlage für anstehende  Entscheidungen müsse dabei vor allem eine vollständige Kosten-transparenz, die die Politik seit Jahren  – bisher vergeblich – bei der Verwaltung einfordere.„Wir haben den Vertretern von Pro Sportstadt Bonn schon vor einigen Tagen einen zügigen gemeinsamen Gesprächstermin angeboten, “ so Härling und Beu. „Auch wenn wir zu einigen der 10 Thesen sicher unterschiedliche  Meinungen vertreten werden, freuen wir uns auf ei-nen konstruktiven Dialog, dessen Ergebnisse sicher Einfluss auf den Weg nehmen werden, den wir gehen wollen, um Bonn auch als Sportstadt zu festigen und auszubauen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld