Konsolidierungsprogramm: Es darf keine soziale Schieflage entstehen!

?Grundsätzlich begrüßen wir die Tatsache, dass nun endlich eine Grundlage für ein umfassendes Konsolidierungspakt vorliegt, denn es gibt nach wie vor die Notwendigkeit zu sparen, der wir uns nicht verschließen.Wir werden allerdings angesichts der aktuellen Zahlen darauf achten, dass bei dem Sparpaket keine soziale Schieflage entsteht. Wir setzen auf die Beteiligung aller BürgerInnen bei der Bewältigung der Zukunftsaufgaben, und werden eine Ausgrenzung der BürgerInnen, die besondere Unterstützung brauchen, nicht akzeptieren.Das Programm der Verwaltung muss jetzt intensiv in den Fachgremien bewertet und beraten werden. Was tatsächlich realisiert wird, entscheidet der Rat im Dezember.?

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld