Kostenloses Mittagessen für alle Bonner Kinder mit Bonn-Ausweis

In einer Pressekonferenz stellten heute die Obfrau der CDU für Kinder- und Jugendpolitik Dr. Verena Lautz und die Sprecherin der Grünen Ratsfraktion Dorothee Paß-Weingartz den schwarz-grünen Antrag zur Ratssitzung Ende April vor.Im Koalitionsvertrag wurde die Einführung des kostenlosen Mittagessens bereits festgeschrieben, die Umsetzung sollte nun zügig erfolgen.Dr. Lautz:“ Bisher mussten Kita-Eltern mit Bonn-Ausweis einen Euro zum Mittagessen zuzahlen. Das Einsammeln des Geldes hat das pädagogische Personal in den Betreuungseinrichtungen belastet, die Zeit fehlt für die Arbeit mit den Kindern. Mit diesem Antrag werden alle Kinder mit Bonn-Ausweis gleich behandelt – in öffentlichen Einrichtungen wie Kita oder Schule gibt es ein kostenloses Mittagessen.“Dorothee Paß-Weingartz ergänzt:“ Kinderarmut war in Bonn lange Tabuthema, erst der Runde Tisch gegen Kinderarmut hat es aus der dieser Ecke herausgebracht mit einer Meldung, dass in Bonn 10.000 Kinder von Armut betroffen sind. Diese Meldung sorgte damals für Aufruhr, die Oberbürgermeisterin bestritt die Fakten.“Besonders die Fachkräfte vor Ort empfehlen das kostenlose Mittagessen schon lange, vor allem unter dem Aspekt, dass die Kinder damit auch gesundes Essen lernen.Frau Dr. Lautz betont, dass es vor dem Hintergrund der schwierigen Haushaltssituation dieser Beschluss von schwarz-grün vor die Verabschiedung des Haushaltes im Juli gezogen worden sei, um deutlich zu machen, dass dieser Punkt aus der Koalitionsverhandlung auf jeden Fall umgesetzt werde. Die notwendige Deckung werde bereitgestellt.Paß-Weingartz:“ In Zahlen bedeutet dies ein Mehraufwand von 260.000 – 270.000 Euro mehr im Jahr, in den Kitas betrifft dies ca. 850 Kinder. Aber auch die Kinder z.B. aus der 4. Gesamtschule profitieren davon, denn da diese Schule keine echte Ganztagsschule ist, aber auch keine offizielle OGS ist, müssen die Kinder dort auch für das Essen zahlen. Die neue Regelung im Bonn-Ausweis befreit nun alle Kinder und Jugendlichen mit Bonn-Ausweis von der Zuzahlung zum Essen. Für uns ist dieser Beschluss ein wichtiges Signal, die Kinder zu stützen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld