Kostensteigerungen abwehren

CDU, GRÜNE und FDP weisen darauf hin, dass die in der Presse genannten aktuellen Zahlen zu Kostensteigerungen beim WCCB sehr spekulativ sind. Es handele sich dabei um Forderungen von Unternehmen, deren Berechtigung bisher nicht überprüft ist. „Es ist zu früh, zu sagen, ob und in welchem Umfang Kostensteigerungen beim WCCB entstehen. Wir wollen die rechtliche Prüfung erst noch abwarten. Grundsätzlich gilt natürlich, dass jeder zusätzliche Euro beim WCCB vermieden werden muss und daher unberechtigte Forderungen konsequent abgewehrt werden müssen“, so die Fraktionsvorsitzenden Gilles, Finger, Poppe und Hümmrich.                                                                                                      

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld