Kunst!Rasen sichern!

Zur Sicherung der Veranstaltungsreihe Kunst!Rasen in der Rheinaue erklären Wilfried Reischl, planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Hürter, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Rolf Beu MdL, planungspolitischer Sprecher der Grünen Fraktion, und Frank Thomas, planungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Bonn:„Wir freuen uns, dass mit der Veranstaltungsreihe Kunst!Rasen eine Lücke im Bonner Kulturleben gefüllt wird, die durch das Ende der Veranstaltungen auf dem Museumsplatz entstanden war.

 

Das Konzept, das Programm, der Veranstaltungsort und nicht zuletzt der Zuspruch der Bonnerinnen und Bonner für die Aufführungen auf dem Kunst!Rasen und im Kunst!Palast sind gut für unsere Stadt und die Region.Wir bedanken uns bei den Veranstaltern für ihr Engagement und fordern die Stadtverwaltung auf, alle Wege zu ebnen, damit auch künftig Konzerte an diesem Standort stattfinden können. Deshalb möchten wir gemeinsam die Verwaltung beauftragen darzulegen, wie der Veranstaltungsbereich baurechtlich auf Dauer als Veranstaltungsfläche gesichert werden kann, und gemeinsam mit den Veranstaltern und dem ADFC eine Lösung für den Radverkehr während der Veranstaltungen zu finden. Auch wir bekennen, dass Lärmschutz für die Lebensqualität in unserer Stadt von großer Bedeutung ist, halten aber die vergleichsweise geringen Beeinträchtigungen, die von dieser Veranstaltungsreihe ausgehen, für vertretbar.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld