Metropol: Eigentümer lässt seine Maske fallen

Die Bonner GRÜNEN haben die jüngsten Äußerungen des Eigentümers des Metropols scharf kritisiert.

 

?Herr Töpfer lässt seine Maske fallen?, sagte Fraktionssprecher Karl Uckermann. ?Während er sich zunächst als der eigentliche Retter des Denkmals Metropols und damit als Anwalt der öffentlichen Interessen gerierte, zeigen seine jüngsten Äußerungen, dass ihm diese Aspekte in Wirklichkeit völlig egal sind?

 

Anders seien seine Äußerungen, plötzlich das Metropol als Denkmal in Zweifel zu ziehen und es notfalls abzureißen nicht zu verstehen.

 

Uckermann: ?Töpfer interessiert ganz offensichtlich nur sein vordergründiger wirtschaftlicher Profit. Deswegen bleibt es die Aufgabe von Verwaltung und Rat an den öffentlichen Interessen mit aller Konsequenz festzuhalten. Wir werden das tun.?

 

Als ?inakzeptabel? bezeichnete Uckermann die ?Einschüchterungsversuche Töpfers? gegenüber den Bonner Stadtverordneten.

 

?Rechtliche gesehen sind Töpfers Drohungen schon unsinnig, aber gleichzeitig werfen sie auch ein bedenkliches Licht auf sein Demokratieverständnis. Auch hier sollte der Rat insgesamt ein Zeichen setzen, das es so nicht mit sich umspringen lässt.?

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld