Nach jahrelangem Stillstand: Stadtbahn-Haltestelle 'Stadthaus' wird endlich barrierefrei

Am Montag, den 01.09.2014, sollen die Umbauarbeiten zum barrierefreien Ausbau der Stadtbahn-Haltestelle ‚Stadthaus‘ tatsächlich beginnen. Rolf Beu, Landtagsabgeordneter und verkehrspolitischer Sprecher der Bonner GRÜNEN:

 

„Endlich ist es soweit. Nach etlichen Verzögerungen wird nun mit dem Umbau des Stadtbahn-Haltepunkts ‚Stadthaus‘ zu einer behindertengerechten und barrierefreien Station begonnen. Dies konnte nur erreicht werden, weil die bisherige schwarz-grüne Ratsmehrheit eine von der Verwaltung strikt einzuhaltende Prioritätenreihung beschlossen hat. Wir haben in den letzten Jahren sehr großen Wert darauf gelegt, dass diese zentrale Stadtbahnhaltestelle in Bonn endlich modernisiert wird.

 

Nach der Haltestelle ‚Stadthaus‘ stehen dann als nächstes die Umgestaltung der Stadtbahn-Haltestellen ‚Buschdorf‘ (am geplanten Wohngebiet Im Rosenfeld) und ‚Robert-Kirchhoff-Straße‘ (zwischen der Flüchtlingsunterkunft Gerhart-Hauptmann-Straße und dem Gewerbegebiet Justus-von-Liebig-Straße) auf dem Programm. Diese beiden Haltestellen sind aktuell jeweils nur über Brücken und Treppenanlagen erreichbar und damit für mobilitätseingeschränkte Menschen nicht nutzbar. Wer Inklusion und Behindertenfreundlichkeit ernst nimmt, muss bei der entsprechenden Umgestaltung der Haltestellen investieren. Hierzu gibt es Landeszuschüsse, die auch Bonn erhält.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld