Neues Buskonzept: Grüne fordern Arbeitsgruppe zur Optimierung des

Dorothee Paß-Weingartz, Schulausschussvorsitzende:? Nachdem nun auf Anregung der Stadtschulpflegschaftsvorsitzenden Sälzer und mir die Schulen wegen der Veränderungen durch das neue Buskonzept im August in den Ratssaal eingeladen wurden, sollte zur Verbesserungen im Schülerverkehr der Dialog in Rahmen einer Arbeitsgruppe fortgesetzt werden. Bis heute gab es dazu keine Einladung, die Berichte über Buslinien, die jetzt schon überfordert sind, häufen sich dagegen. Die Stadt als Auftraggeber muss ein Interesse daran haben, dass der Schülerverkehr optimiert wird. Es kann nicht angehen, dass bereits jetzt Kinder morgends stehen bleiben, bestimmte Buslinien nach der Neukonzeption aber noch ausgedünnt werden sollen.?

 

Die Grünen halten z.B. den Einsatz von Verstärkerfahrten für unverzichtbar.Aber in erster Linie müsse jetzt deutlich werden, wo welche Mängel heute und vor allem nach der Einführung des neuen Buskonzeptes sind.

 

Paß-Weingartz: ?Aussitzen löst die Problematik nicht, zur Optimierung des Schülerverkehrs müssen alle Beteiligten endlich an einen Tisch.?

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld